Beste Geldanlage: Ohne Risiko geht es nicht

Beste Geldanlage: Ohne Risiko geht es nichtÜber Jahrzehnte galt Tagesgeld als beste Geldanlage ohne Risiko, doch das Image des Anlageklassikers hat Risse bekommen. Wegen der lang anhaltenden Niedrigzinsphase bringt das vermeintlich sichere Investment real Verluste. Millionen Privatanleger müssen mit ansehen, wie ihr Portfolio ins Minus fällt. Zum Glück gibt es Auswege aus der Niedrigzinsfalle.

Konservativ gemanagte Portfolios sind die Verlierer

Existiert sie überhaupt, die beste Geldanlage ohne Risiko? Klare Antwort: nein. Für sich allein genommen ist kein Investment völlig gefahrlos. Das gilt für Fest- und Tagesgeld ebenso wie für Aktien, Anleihen und Crowdinvesting-Projekte. Bei der klassischen Anlage stecken Privatinvestoren in der Niedrigzinsfalle, das Ersparte verliert stetig an Kaufkraft. Chancenreiche Investments bergen dagegen das Risiko, dass die prognostizierte hohe Rendite ausbleibt oder die Einlage sogar verloren geht.

Fakt ist: Privatinvestoren, die ihr Portfolio sehr konservativ managen und allein auf gering verzinste Anlagen unterhalb der Inflationsrate setzen, werden schleichend enteignet. Sie sind die großen Verlierer der langen Niedrigzinsphase.

Die beste Geldanlage ohne hohes Risiko: Diversifikation des Portfolios

Die beste Geldanlage ohne großes Risiko ist nicht ein Finanzprodukt allein, sondern ein Mix von Investments unterschiedlicher Anlageklassen. Das perfekte Portfolio enthält möglichst viele unterschiedliche Anlagen von sicher mit moderater Verzinsung bis spekulativ mit der Chance auf überdurchschnittlich hohe Rendite.

Bislang hatten Privatinvestoren das Problem, dass ihnen eine Reihe interessanter Investments verschlossen blieben. Der maritime Markt beispielsweise war nur einem kleinen, elitären Kreis von privaten Anlegern sowie institutionellen Investoren vorbehalten. Für das Gros der Privatanleger waren die geforderten Mindesteinlagen zu hoch, ein Investment kam nicht infrage.

Die New Shore Invest macht den aussichtsreichen Schiffsinvestmentmarkt nun für alle Privatinvestoren zugänglich. Das Hamburger Unternehmen vermittelt innovative Schiffswertpapiere an Privatanleger. Mit diesen Wertpapieren besteht die Möglichkeit, in besonders aussichtsreiche, von Branchenexperten der New Shore Invest ausgewählte Schiffsprojekte mittelständischer Reeder zu investieren. Die Investitionssumme liegt bei allen Projekten zwischen 1.000 und 25.000 Euro pro Anleger, die genaue Höhe kann jeder Investor selbst festlegen.

Schiffswertpapiere: Baustein für den perfekten Anlagemix

Die von der New Shore Invest vermittelten Schiffswertpapiere bieten Anlegern je nach Projekt die Chance auf eine prognostizierte Rendite von 5 bis zu 10 Prozent. Die Rendite ist nicht garantiert, kann also geringer ausfallen oder ganz ausbleiben. Auch der Verlust der Einlage ist möglich.

Angesichts der Zinssituation ist das Investment in Schiffswertpapiere eine interessante Ergänzung zu herkömmlichen Geldanlagen. Die Wertpapiere bieten Privatinvestoren die Möglichkeit, ihr Portfolio bereits mit einer relativ geringen Anlagesumme zu diversifizieren und an der prognostizierten positiven Entwicklung der maritimen Branche teilzuhaben.

Die Schiffswertpapiere sind auch nicht die eine beste Geldanlage ohne Risiko. In Zeiten anhaltend niedriger Zinsen stellen sie jedoch eine spannende Investmentoption mit hohem Renditepotenzial dar – und sind genau das Finanzprodukt, das in den Portfolios vieler Privatanleger als Beimischung fehlt.

 

Bildnachweis: iStock, 949177860, AndreyPopov

Gesetzlicher Warnhinweis:

Der Erwerb von Schiffswertpapieren ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Kapitals führen.


Teilen Sie uns auf:

Newsletter

Ich möchte über die neuesten Investitionsprojekte informiert werden!

Mit dem Absenden dieses Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen
KONTAKT

New Shore Betriebsgesellschaft mbH
Alstertor 1 • 20095 Hamburg • Germany
Telefon: +49 40 22 86 21 23
Email: info@new-shore-invest.de
Pflichtangaben

Impressum
Datenschutz
AGB